Hilf mir, es selbst zu tun.

Zeige mir, wie es geht.

Tu es nicht für mich.

Ich kann und will es allein tun.

Hab Geduld meine Wege zu begreifen.

Sie sind vielleicht länger,

vielleicht brauche ich mehr Zeit,

weil ich mehrere Versuche machen will.

Mute mir Fehler und Anstrengung zu,

denn daraus kann ich lernen.

 

(Maria Montessori)

Unser Leitbild

Leitbild

Wir wollen einen Ort schaffen, an dem junge Menschen die Möglichkeit haben, sich alle Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten anzueignen, die sie brauchen um ihr Potenzial zu entfalten und ein selbstbestimmtes und sinnerfülltes Leben zu führen.

Wir nehmen Kinder und Jugendliche so an, wie sie wirklich sind:

  • wir erkennen ihre Interessen und Talente;
  • wir begleiten sie dabei, sich individuellen Herausforderungen zu stellen;
  • wir unterstützen sie bei der Entwicklung von Kernkompetenzen und Schlüsselqualifikationen.  

Bildungsverständnis

Wir verstehen Bildung als einen mit der Geburt beginnenden lebenslangen Prozess, der einem inneren Ablauf folgt. Dieser Prozess ist eigenaktiv und findet in der Auseinandersetzung mit der Welt statt:

  • Bildung ist weit umfassender als reiner Wissenserwerb.
  • Bildung ist eng verknüpft mit Persönlichkeitsentwicklung.
  • Bildung beinhaltet, sich ein Bild von der Welt zu machen, Haltungen und Einstellungen sowie Lebensentwürfe und Strategien zu entwickeln.

 

Unsere Schule soll jedem Schüler ermöglichen, sein persönliches, einzigartiges Potenzial zu entfalten, denn nur das Erleben persönlich bedeutsamen Lernens kann umfassende Bildung hervor bringen.

Darum soll unsere Schule das Fundament dafür schaffen, Handlungen in größere Zusammenhänge zu stellen, diese zuzuordnen, subjektiv zu bewerten und sich darüber auszutauschen.

 

Die Unterstützung der persönlichen Freiheit des Einzelnen geht einher mit der Verpflichtung zur Gestaltung gemeinschaftlicher Verhältnisse, die sozialen und ökologischen Ansprüchen gerecht werden und nachhaltig wirken.

 

 

Ziele

 

Unser Ziel ist es den Heranwachsenden zu ermöglichen, sich ein differenziertes Bild von der Welt zu machen und ihren eigenen Standpunkt zu finden.


 

 

Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen,

um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten,

Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen,

sondern lehre die Menschen die Sehnsucht

nach dem weiten endlosen Meer.

 

(Antoine de Saint-Exupéry)