Vorbereitete Umgebung

Für eine Pädagogik, in deren Mittelpunkt das selbstbestimmte Lernen steht, ist eine strukturierte, mit entsprechendem Material ausgestattete Umgebung unverzichtbar. Diese altersentsprechend vorbereitete Umgebung steht unseren Schülern in jedem Stufenbereich zur Verfügung.

 

 

Die Vorbereitete Umgebung

 

Die Vorbereitete Umgebung ist ein flexibles Arrangement von Lernanregungen für die freie Tätigkeit der Schüler. Die Gestaltung dieser Lernlandschaft orientiert sich an den Bedürfnissen, Entwicklungsstufen und Sensiblen Phasen der Schüler.

 

Die Räume unserer Schule sind ästhetisch ansprechend gestaltet. Einrichtung und Material sind auf die Größe der Kinder und Jugendlichen zugeschnitten. 

Der Aufbau der vorbereiteten Umgebung berücksichtigt auch die inhaltlichen Aspekte der verschiedenen Fächer. Das Material befindet sich in offenen Regalen und Schränken. Jedes Material ist nur einmal vorhanden, hat seinen festen Platz und wird nach Gebrauch dorthin zurück gebracht.

 

In den Räumen gibt es Arbeitsplätze an Tischen, auf Freiflächen und in Lernecken. Die Lernecken ermöglichen Kleingruppenarbeit und können als Rückzugsmöglichkeit dienen. Es herrscht eine ruhige, friedliche Lernatmosphäre, die Kooperation und Aufmerksamkeit fördert.

 

Die äußere Ordnung und Struktur sind grundlegende Aspekte in unserem pädagogischen Ansatz:

 

Äußere Ordnung und Struktur sind wichtige Voraussetzungen für die Entwicklung der inneren Ordnung der Kinder und Jugendlichen.

 

 


Erweiterte Lernräume

Lernen findet nicht nur in den Räumen der Lernteams statt.

 

Für lebenspraktisches Lernen stehen den Schülern weitere Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Fachräume
  • Werkstätten
  • Ateliers
  • Medienbereiche und
  • das gestaltete Außengelände.

Hier können die Schüler ihr kreatives Potenzial entwickeln und ausleben, sich durch Selbsttätigkeit und praktisches Arbeiten neue Wissensgebiete erschließen.