Herausforderungen

Eigenverantwortung und Mitgestaltung sind die Voraussetzung für aktives Erleben und nachhaltiges Lernen.

 

Das Meistern von Herausforderungen, das Erleben der eigenen Grenzen und die Erprobung persönlicher Fähigkeiten sind Erfahrungen, aus denen die Heranwachsenden ein Leben lang schöpfen können und die sich positiv auf ihren individuellen Lebensweg auswirken.

 

In dreiwöchigen Herausforderungen stellen sich die Kinder und Jugendlichen einmal im Jahr ihrer persönlichen Version von „ich kann das nicht“ oder „ich trau mich nicht“. Sie gehen Wagnisse ein, an denen sie wachsen können, in denen sie sich erproben können, die ihren Mut oder ihre Überwindung erfordern und die ihr Selbstvertrauen stärken.